Kompensationsanlage

Typ: HR-MA12E+PFC50/4-5

hr-dg4-1-600x400.jpg

 

Allgemeine Beschreibung

Die Kompensationskompaktstation vom Typ         HR-MA12E+PFC50/4-5 und die zugehörige Erweiterungsstation Typ HR-PFC50/6-5 sind in der Zündschutzart „d“ nach Richtlinie 94/9/EG       (ATEX Richtlinie) aufgebaut. In der Basisstation HR-MA12E+PFC50/4-5 der Kompensationsanlage wird der Blindleistungsanteil des Mittelspannungsnetzes gemessen. Der Messwert wird im Blindleistungsregler aufgearbeitet. Entsprechend der eingestellten Parameter wird über den Regler die Kompensation in Stufen von je 49 kvar bis zur maximalen Leistung von 196 kvar zugeschaltet. Die Messwerte und Regelparameter der Kompensationsanlage können über die vorhandene Lichtwellenleiteranbindung ausgelesen und eingestellt werden. Bei Zusammenschaltung Basisstation mit der Erweiterungsstation HR-PFC50/6-5 erhöht sich die Blindleistungsregelung auf bis zu 490kvar.

Die Kompensationsbaugruppen sind in Niederspannungstechnik für ein 500 V Netz ausgelegt. Die Anschaltung an das Mittel-spannungsnetz erfolgt über einen separaten Transformator mit einer Leistung von 630kva. Die Basisstation der Kompensationsanlage wird aus dem zu kompensierenden Netz und den o.g. Transformator eingespeist. Die Basisstation kann auch einzeln betrieben werden. Die Erweiterungsstation HR-PFC50/6-5 wird an die Basisstation HR-MA12E+PFC50/4-5 angeschlossen. Die Anschaltung der Kompensationsanlage über seperate Transformatoren an Mittelspannungsnetze bis 6kv sind möglich. z.B. 1kv ; 3,3kv ; 4,16kv ; 5kv ; 6kv - höhere Mittelspannungsebenen auf Anfrage.

Gehäuse

Das Gehäuse HR-dG4 ist eine Schweißkonstruktionen,  bestehend aus dem eigentlichem Schalt­geräte­raum, der mit bis zu vier Deckeln verschlossen ist und einen seitlich angeordneten Anbauraums für Messzwecke oder zur Unterbringung empfindlicher elektronischer Steuerungen. Der Anschluss der Zu- und Ab­leitungen erfolgt direkt in den druckfesten Raum über zugelassene Leitungseinführungen oder über Steckvorrichtungen. Die druckfesten Gehäuse sind für den Einbau von z.B. Motor­steuergeräten, Frequenz-Umrichtern, geregelten Kompensationsanlagen, Leistungsschaltern und Trans­formatoren, beispielsweise für Beleuchtungs­zwecke vorgesehen. Die Einbauten sind durch die Anbringung von bis zu vier Gehäusedeckeln sehr gut zugänglich. Zum Transport sind oben am Gehäuse Transport-Ösen angebracht. Die Anschlussräume können durch Lösen der Verschluss­schrauben geöffnet werden.

Technische Daten 

 

Nenneingangspannung

500 V

Nennleistung

Basistation

Erweiterungsstation

 

196 kvar

294 kvar

Bescheinigung

BVS 12 ATEX E052 X

Zündschutzart

IM2 Ex d [op is] I Mb

Gehäuse

HR-dG4

Produktinformation:

HR-MA12E+PFC50/4-5

pdficon2

Download als PDF

Kontakt

  HANSEN®Bergbautechnik GmbH

  Am Maibusch 108-110

  D-45883 Gelsenkirchen

 

  Telefon: +49 (0)209 94095-0

  Telefax: +49 (0)209 45620

 

 

 

 

 

IMPRESSUM

Copyright © 2015 Hansen Bergbautechnik GmbH

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen